Traubenkernkissen -Waermekissen Logo 

Heilpflanzenlexikon

 

 

 

 

 Sitmap

 Wärmekissen

 

 

Schafgarbe


Achillea millefolium

 

Synonyme:Schafgarbe

 Judenkraut, Grillenkraut, Gänsezungen.Sägekraut

 Verwendeter Teil/Inhaltsstoffe:

Es werden Blüten und Blätter der Schafgarbe verwendet. Sie enthalten als Wirkstoffe vor allem ätherische Öle, Bitter- und Gerbstoffe, Flavonoide, Salicylsäure und Sesquiterpene sowie Kalium.

 

 Heilwirkung :

Die ätherischen Öle lindern Darmkrämpfe und Bauchschmerzen und wirken entzündungshemmend. Die Flavonoide haben eine antibiotische Wirkung. Salicylsäure lindert Schmerzen und Sesquiterpene sowie Kalium reduzieren die Ödembildung

Schafgarbentee löst Unterleibskrämpfe, die durch die Regel oder falsches Essen bedingt sind. Kurmäßiges Trinken des Tees wirkt entwässernd und beugt Ödemen vor. Die Kur wird oft auch Gichtkranken empfohlen. Ferner soll ein Tee aus Schafgarbe die Durchblutung anregen. Äußerlich angewendet als Umschlag hilft Schafgarbe bei leichten Verbrennungen, offenen Wunden und unterstützt den Heilungsprozess. Ein Sitzbad soll bei Hämorrhoiden helfen und ein Fußbad die Durchblutung fördern und damit Venenleiden lindern. Ein Vollbad soll eine krampflösende Wirkung haben und wohltuend bei Rheuma-, Gicht- und Nervenschmerzen wirken.


Heilpflanzenlexikon von A-Z

A   B   C   D   E   F   G    H   I   J   K   L    M   N   O   P   Q    R   S   T   U   V    W   X   Y   Z

weitere Heilpflanzen: